1-jähriges Jubiläum Buddha-Talk


Buddha-Talk Podiumsdiskussion zum Thema „Machtmissbrauch“ mit Sensei Corinne Frottier, Prof. Steffen Döll, Wolfgang Krohn, Dr. Carola Roloff, Jinavaro Hopf, Ursula Richard, Felix Baritsch, Gabrielle Maass, Verena Chi Ka Förderer. Foto: Nils Clausen

Was manche nicht für möglich hielten, hat der Hamburger Buddha-Talk geschafft: innerhalb eines Jahres ganze 51 Veranstaltungen zu organisieren. Eine beachtliche Leistung – zumal das Programm sehr vielseitig war. Neben dem üblichen Buddha-Talk-Format, bei dem einzelne Rednerinnen und Redner Vorträge halten, über die im Anschluss diskutiert werden kann, gab es auch noch zwei besondere Veranstaltungen. Am 13. Juli 2017 hielt S.H. Drikung Kyabgön Chetsang Rinpoche in der Uni Hamburg einen Vortrag über Buddhismus und Ökologie, der anschließend von Prof. Jan-Ulrich Sobisch vertieft wurde. Und am 19. November 2017 fand im SGI Kulturzentrum ein Vortrag von Prof. Steffen Döll mit anschließender Podiumsdiskussion zum Thema „Machtmissbrauch“ statt. Beide „Special Events“ waren sehr gut besucht und haben auch für mediale Aufmerksamkeit gesorgt.

Hinter Buddha-Talk steckt Jinavaro Hopf mit seiner Hamburger Suttanta Gemeinschaft. Obwohl die Gruppe eher aus dem Theravada-Buddhismus stammt, ist der Buddha-Talk (oder der Ansatz des Buddha-Talk) konsequent traditionsübergreifend. Es kommen Lehrende aus allen Traditionen und es wird viel mehr über Gemeinsamkeiten als über Unterschiede gesprochen. Das ist auch der Grund, warum die Buddha-Talk-Initiative gerne von der BRG Hamburg unterstützt und partnerschaftlich begleitet wird. Ein großer Anteil der Vortragenden sind Lehrerinnen und Lehrer aus den BRG-Mitgliedsgemeinschaften.

Wir wünschen dem Buddha-Talk viel Erfolg und Erfüllung bei seiner zukünftigen Tätigkeit und hoffen, dass wir noch lange so ertragreich und fruchtbar zusammenarbeiten können wie im letzten Jahr.

Links:
https://www.buddha-talk.de/
http://www.bghh.de/gruppen/suttanta/

Rufen Sie uns an:
040 - 644 922 50
Schreiben Sie uns:
hallo@brghamburg.de
Besuchen Sie uns
bei facebook

Verwendung von Cookies

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz